Warum Guben/Gubin?

Lage und Einwohner

Die Städte Guben (Kreis Spree-Neiße) und Gubin (Kreis Krosno) liegen an der deutsch-polnischen Grenze. Dank ihrer geopolitischen Lage gewinnen die Städte in wirtschaftlicher und touristischer Hinsicht immer mehr an Bedeutung. Beide Städte bilden zusammen eine typische Grenzstadt und verfügen damit über den Status einer „Eurostadt“.

Zum Ende 2018 wohnten in Guben 17.149 und in Gubin 16.277 Bürgerinnen und Bürger.

Verkehrslage

Die Eurostadt Guben-Gubin liegt an der Bundestraße 112 (D) und Landesstraße Nr. 32 (PL) auf der Strecke zwischen Zielona Góra und Cottbus.
Die Städte Guben und Gubin liegen in direkter Nähe zu den Autobahnen A2/A12 (50 km) und A15 (40 km) und zu den Städten Berlin (100 km), Dresden (160 km), Posen (180 km), Breslau (210 km).
In der Nähe befinden sich auch akademische Zentren mit den Universitäten: Zielona Góra (50 km), Brandenburgische Technische Universität Cottbus – Senftenberg (40 km), Viadrina in Frankfurt (Oder) und Collegium Polonicum in Słubice (50 km).

Bahnverkehr:
Guben–Berlin 125 km
Guben–Frankfurt (Oder) 49 km
Guben–Cottbus 38 km
Guben–Leipzig 187 km
Guben–Poznań 180 km
Guben-Wroclaw 200 km
Guben-Warschau 500 km

Flugverkehr:
Flughafen Berlin-Schönefeld ca. 100 km
Flughafen Berlin-Tegel ca. 120 km
Flughafen Dresden ca. 160 km

Flächenkategorien

Fläche:
Guben 44 km²
Gubin 20,68 km²

Wichtige Einrichtungen

In der Eurostadt Guben-Gubin haben diverse Behörden und Institutionen ihren Sitz: Zweigstellen der Landratsämter, Stadtverwaltungen, Zweigstellen der Amtsgerichte, Arbeitsagenturen, Polizeiwachen, Notariatskanzleien, Rechtsanwaltskanzleien, Banken, Versicherungsfirmen, etc.

Wirtschaftspotential

In beiden Städten siedelten sich viele Firmen aus der Dienstleistungsbranche an.
Federführend in der Gubener Wirtschaft sind die Kunststoffe- und Chemiebranchen.
Zu den größten Unternehmen in der Stadt Guben gehören Trevira GmbH (ca. 590 Mitarbeiter), Megaflex Schaumstoff GmbH (ca. 400 Mitarbeiter), Bäckerei Peter und Cornelia Dreißig KG (ca. 200 Mitarbeiter am Standort Guben, sowie weitere 800 Mitarbeiter in den Filialen von Dresden bis Berlin) und die ATT Polymers GmbH.

Die dominierende Rolle in der Gubiner Wirtschaft spielen Möbelfirmen und Kunstschmieden. Zu den führenden Firmen gehören: „A.Z. Iwaniccy – Polstermöbelproduzent (ca. 600 Mitarbeiter), Tekra Sp. z o.o. (ca. 240 Mitarbeiter) sowie TVG sp. z o.o., „HOREX”.

Investitionsangebot

Die Städte Guben und Gubin legen großen Wert auf die wirtschaftliche Entwicklung. Sie versuchen, das Potential beider Gemeinden so zu nutzen, dass die meisten möglichen Vorteile bei der Schaffung günstiger Investitionsbedingungen angeboten werden.
Die Eurostadt Guben-Gubin ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort, der den direkten Zugang zum in- und ausländischen Markt bietet.
Für potentielle Investoren wurden Investitionsflächen und Gewerbeflächen vorbereitet.

Das Industriegebiet in Guben gilt als einziges in der Region ausgewiesenes Industriegebiet und liegt am südlichen Stadtrand (aus Richtung Forst) von Guben. Die Gesamtfläche des Industriegebietes ist 124,85 Hektar groß, davon 25,79 Hektar freie und voll erschlossene Flächen für weitere Investitionen, weitere 3,78 Hektar sind Privatflächen. Aktuell gibt es dort 35 angesiedelte Unternehmen mit ca. 1.500 Angestellten. Neben diesem starken Chemiestandort befindet sich im Westen der Stadt Guben, mit unmittelbarer Anbindung an die Bundesstraße 112, das Gewerbegebiet Deulowitz. Hier liegt der Schwerpunkt klar im Handwerksgewerbe, der Lebensmittelproduktion und Dienstleistungen.

Empfehlenswert sind die in Gubin an der ul. Legnicka liegenden Grundstücke mit der verfügbaren Fläche von über 10 Hektar. Diese Fläche ist für die Bebauung vorbereitet und verkehrsmäßig sehr gut mit der Landesstraße Nr. 32 Zielona Góra-Cottbus verbunden.
Ein weiteres, ca. 6 ha großes Gebiet mit ähnlicher Qualität befindet sich in der Śląska-Straße. In der Nachbarschaft befindet sich eine der größten Photovoltaik-Farmen in Polen.
Erwähnenswert sind auch die erschlossenen Flächen in der Koszarowa-Straße, das sich dynamisch entwickelnde Gewerbegebiet in der Przemysłowa-Straße und die 25 Hektar in der Róży-Luksemburg-Straße.

Wirtschaftliche Stärken

Die wirtschaftlichen Stärken der Eurostadt Guben-Gubin sind:

  • grenznahe Lage beider Städte,
  • touristische und landschaftliche Highlights (Agrotourismus, Rad- und Wassertourismus, viele Flüsse, Seen und Fischteiche, Architektur- und Naturdenkmale),
  • Nähe zu akademischen Zentren und Verfügbarkeit der gut ausgebildeten Fachkräfte sowohl vom deutschen als auch vom polnischen Arbeitsmarkt,
  • Arbeitskräftepotenzial,
  • Aktive und unbürokratische Unterstützung lokaler Behörden,
  • Befreiungen und Präferenzen für Investoren (Sonderwirtschaftszone – Gubin),
  • attraktive Investitionsgebiete,
  • hohes Niveau und dynamische Entwicklung der technischen Infrastruktur,
  • gefestigte wirtschaftliche und soziale Verflechtungen mit den Nachbargemeinden
  • gut entwickeltes Handels- und Dienstleistungsangebot,
  • gute Ausbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten (Berufsschulen und Universitäten vorhanden), gute Zusammenarbeit mit den Arbeitsagenturen
  • guter Anschluss an Strom- und Erdgasnetze sowie an Trink- und Wirtschaftswasserleitungen oder an die Abwasserleitungen (gemeinsames Klärwerk für die Städte Gubin und Guben).

Auszeichnungen und Preise

Stadt Guben:

  • 04.12.2006 Landeswettbewerb „Wirtschaftsfreundlichste Kommune des Landes Brandenburg 2006“

Stadt Gubin:

  • 17. September 2010: Auszeichnung im Wettbewerb um das beste Bauobjekt „Lubuski Mister Budowy – edycja 2009” in der Kategorie Straßen und Brücken.
  • 21. Mai 2013: Preis für modelhafte Projekte im Rahmen der deutsch-polnischen Zusammenarbeit, verliehen in Berlin, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Ausgezeichnet wurde das Gubiner Projekt „Grüner Pfad“.