Eurostadt Guben-Gubin

Infolge der geopolitischen Veränderungen seit Ende der 1990er-Jahre hat die Grenze zu Polen eine neue Funktion als „Tor zum Osten“ erhalten. Die Grenzstadt Guben hat die sich daraus ergebenden Chancen frühzeitig erkannt und Initiativen einer grenzübergreifenden Zusammenarbeit eröffnet. Als Grundlage einer gemeinsamen Planung und Entwicklung der Städte Guben und Gubin entstand 1998 das „Räumliche Strukturkonzept der Eurostadt Guben-Gubin“. Das Leitbild dieser grenzüberschreitenden Stadtentwicklungsplanung fand Eingang in die Stadtentwicklungsstrategie der Stadt Guben. Hauptgedanke des gemeinsamen Konzeptes ist die Weiterentwicklung der bizentralen Stadtstruktur mit dem Schwerpunkt einer gemeinsamen, gestalterischen und funktionalen Aufwertung. Als grenzübergreifende Achse soll die Frankfurter Straße die funktionale Verbindung zwischen Gubins Mitte und dem neuen Zentrum Gubens herstellen. Die nachhaltige Zusammenarbeit beider Städte besteht bereits seit 1991. In dem Zeitraum von mehr als 25 Jahren wurden viele gemeinsamen Vorhaben umgesetzt, die für die Bürgerschaft der Eurostadt von großer Bedeutung sind, wie beispielsweise ein gemeinsames Wasserklärwerk oder die Neißeinsel als Ort der Begegnung. In einer eigens konstituierten deutsch- polnischen Kommission „Eurostadt Guben-Gubin“ arbeiten seit 2015 Stadtverordnete beider Kommunen zusammen, um grenzübergreifende Entscheidungen auf den Weg zu bringen. Auch die Zusammenarbeit der Rathäuser der Doppelstadt wird weiterhin ausgebaut. Große und kleine EU-Förderprojekte wurden und werden partnerschaftlich umgesetzt und Veranstaltungen, wie der Neujahrsempfang oder das jährliche Frühlingsfest, über die Neiße hinweg gemeinsam zur weiteren Verständigung durchgeführt.
Durch die finanzielle Unterstützung über das laufende und abgeschlossene, EU-geförderte Kooperationsprogramm INTERREG Brandenburg-Polen gelang und gelingt es, zahlreiche Groß- und Kleinprojekte in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu verwirklichen. Sei es das Attraktiveren von Grünflächen, die Modernisierung des gemeinsam genutzten Bahnhofsumfeldes, die Gesundheitsversorgung beiderseits der Neiße oder Realisierung von vielen Guben-Gubiner Begegnungsfesten.